Impressum | Sitemap
Sie befinden sich hier: Startseite/Aktuelles

13.05.2016

Start des LEADER-Regionalmanagements im Peiner Land

Förderbescheid zur Umsetzung des Regionalen Entwicklungskonzepts liegt vor.

Region Peiner Land/Peine. Im Rahmen der 3. LAG-Sitzung am 11.05.2016 nahmen Manuela Schneider und Erster Stadtrat Hans-Jürgen Tarrey als Vorsitzende der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) der LEADER-Region Peiner Land den Förderbescheid für das Regionalmanagement entgegen. Anja Conrad vom Amt für regionale Landesentwicklung (ArL) Braunschweig übergab den Förderbescheid für die neue EU-Förderperiode. Damit kann das LEADER-Regionalmanagement-Team vom Büro KoRiS – Kommunikative Stadt und Regionalentwicklung aus Hannover seine Arbeit aufnehmen. Ansprechpartner ist Jochen Rienau (Tel.: 0511/590974-30, E-Mail: rienau@koris-hannover.de). Das Regionalmanagement koordiniert die Umsetzung des Regionalen Entwicklungskonzepts und ist Ansprechpartner für Fragen rund um LEADER und die Förderung von Projekten.

Für Projekte stehen der Region bis 2022 1,8 Mio. € Fördermittel zur Verfügung. In welche Projekte in der Region die EU-Fördermittel fließen, entscheidet die Lokale Aktionsgruppe (LAG). In dem Entscheidungsgremium sitzen die beteiligten Kommunen Edemissen, Ilsede, Lengede, Peine, Vechelde und Wendeburg sowie mehr als 20 sogenannte WiSo-Partner (Wirtschafts- und Sozialpartner), also Institutionen aus den Bereichen Grundversorgung und Soziales, Tourismus und Kultur, Regionale Wirtschaft, Natur- und Klimaschutz und Dorf- und Vereinsleben. Das ArL Braunschweig steht der LAG beratend zur Seite.

Grundlage für die Förderung von Projekten sind vor allem das Regionale Entwicklungskonzept (REK) von 2014 und die LEADER-Richtlinie des Landes Niedersachsen. Beide Dokumente stehen auf dieser Internetseite zum Download bereit. Die nächste LAG-Sitzung findet am 20.06.2016 um 17:30 Uhr im Rathaus Peine statt.

Die Lokale Aktionsgruppe vor dem Rathaus in Peine

Die Lokale Aktionsgruppe vor dem Rathaus in Peine
Vordere Reihe von links nach rechts: Stellvertretende LAG-Vorsitzende Manuela Schneider (Landfrauen), Inga heine (wito GmbH), Regionalmanagerin Karolin Thieleking (KoRiS), Anja Conrad (ArL Braunschweig), LAG-Vorsitzender Hans-Jürgen Tarrey, Regionalmanager Jochen Rienau (KoRiS). Mittlere Reihe: Alexandra Räckers-Michelmann (Kreishandwerkerschaft Peine), Winfried Selke (Seniorenbeirat Landkreis Peine), Dr. Ralf Holländer (Kreisheimatbund Peine e.V.), Bürgermeister Frank Bertram (Edemissen), Bürgermeister Ralf Werner (Vechelde). Hintere Reihe: Superintendent Dr. Volker Menke (Ev.-luth. Kirchenkreis Peine), Hans-Joachim Kloster (Gemeinde Ilsede), Christian Hoffmann (Kulturring), Harmut Schatz (Behindertenbeirat Landkreis Peine), Jochem Glaß (LAG-Geschäftsstelle Stadt Peine), Bürgermeister Gerd Albrecht (Wendeburg), Jürgen Theuerkauf (ArL Braunschweig), Michael Grabsch (Gemeinde Vechelde), Michael Wittemann (Wasserverband Peine), Cord Helmke (Gemeinde Lengede).

23.06.2015

Peiner Land wird LEADER-Region!

Region Peiner Land/Landkreis/Vechelde. Die Region Peiner Land hat erfolgreich am Wettbewerb um 2,4 Mio. € Fördergelder für die neue Förderperiode teilgenommen. Mittlerweile hat Landesbeauftragter Matthias Wunderling-Weilbier vom Amt für regionale Landesentwicklung Braunschweig die Urkunde an die Stadt Peine und die Gemeinden Edemissen, Ilsede, Lengede, Vechelde und Wendeburg überreicht.

Hier finden Sie die Pressemitteilung:

www.peine01.de/de/rathaus/aktuelles/Aktuelles-aus-der-Stadt-Peine-Startseite/7-959-LEADER-Region-Peiner-Land.php

Zur Zeit arbeitet das Land Niedersachsen die Richtlinien aus. Sobald diese vorliegen und ein Regionalmanagement beauftragt ist, kann die Umsetzung von Projekten starten. 

Weitere Informationen folgen an dieser Stelle und in der Presse.

 

27.01.2015

Regionales Entwicklungskonzept Peiner Land beim Land Niedersachsen eingereicht

Übergabe des Regionalen Entwicklungskonzepts beim Amt für regionale Landesentwicklung
Von links nach rechts: Anja Conrad und Annette Langelotz (ArL Braunschweig), Bürgermeister Ralf Werner (Gemeinde Vechelde), Jochen Rienau (KoRiS)

Region Peiner Land bewirbt sich als LEADER-Region um 2,4 Millionen €

Region Peiner Land/Landkreis/Vechelde. Das Regionale Entwicklungskonzept für die Region Peiner Land ist fristgerecht beim Land Niedersachsen eingegangen. Bürgermeister Ralf Werner von der Gemeinde Vechelde und Jochen Rienau vom Büro KoRiS - Kommunikative Stadt- und Regionalentwicklung aus Hannover übergaben den Wettbewerbsbeitrag bereits am 12. Januar Dezernatsleiterin Annette Langelotz und Anja Conrad vom Amt für regionale Landesentwicklung (ArL) in Braunschweig. Mit dem Konzept bewirbt sich die Region, bestehend aus den Gemeinden Edemissen, Ilsede, Lengede, Vechelde und Wendeburg sowie der Stadt Peine, beim Land Niedersachsen als LEADER-Region.

Bei erfolgreicher Teilnahme stehen der Region 2,4 Mio. € für die Förderperiode 2014-2020 aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) zur Verfügung. LEADER steht für "Liasion entre actions de développement de l'économie rurale" und bedeutet frei übersetzt "Sektor übergreifende Initiativen zur Entwicklung der ländlichen Gebiete". Ziel der EU und des Land Niedersachsen ist es, die Regionalentwicklung in ländlichen Gebieten auf Basis freiwilliger Kooperationen zu unterstützen.

Maßgeblich an der Erarbeitung beteiligt war die Lokale Aktionsgruppe (LAG). Ihr gehören die Gemeinden und Stadt der Region Peiner Land sowie Institutionen und Verbände, so genannte Wirtschafts- und Sozialpartner, an. Sollte die Region als LEADER-Region ausgewählt werden, entscheidet die LAG über die Vergabe der Fördermittel. "Gemeinsam mit den Wirtschafts- und Sozialpartnern ein Konzept für die künftige Entwicklung der Region zu erarbeiten, war eine neue Erfahrung für uns", so Werner stellvertretend für die beteiligten Kommunen. "Wir hoffen, dass das Land Niedersachsen das Peiner Land als LEADER-Region auswählt und wir die begonnene Arbeit gemeinsam fortsetzen können. Der Dank gilt außerdem den interessierten Bürgerinnen und Bürgern sowie den Wirtschaftsvertretern, Vereinen, Verbänden und anderen Institutionen, die sich im letzten halben Jahr mit ihren Kenntnissen über die Region und ihren Ideen eingebracht haben."

Hintergrundinformationen

Insgesamt bewerben sich über 50 Regionen in Niedersachsen als LEADER-Region. Das Land wird hieraus voraussichtlich 40 Regionen auswählen. Ob das Peiner Land LEADER-Region wird, ermittelt das Land mit Hilfe einer Jury, bestehend aus Landesvertretern und externen Experten. Eine Entscheidung fällt voraussichtlich Ende April. Sollte die Region nicht als LEADER-Region ausgewählt werden, will sie ihre Arbeit wie in der vergangenen Förderperiode als ILE-Region fortsetzen. Das regionale Entwicklungskonzept gilt gleichzeitig als Bewerbung hierfür. ILE steht dabei für eine "Integrierte Ländliche Entwicklung", die das Land über die Gemeinschaftsaufgabe Agrarstruktur und Küstenschutz (GAK) fördert.

Das Land Niedersachsen hat die Ausarbeitung des Regionalen Entwicklungskonzepts mit EU-Mitteln gefördert. Kernstück des REK ist die Entwicklungsstrategie mit dem Leitmotto "Gemeinsam für das Peiner Land – kreativ, engagiert und gut vernetzt". Dabei geht es um die Themen Grundversorgung und Soziales, Aktiv-Tourismus und Kultur-Erleben, Regionale Wirtschaft, Natur- und Klimaschutz, Dorfleben und Dorfentwicklung

Seit 2007 arbeiten die Kommunen erfolgreich auf Grundlage eines Integrierten Ländlichen Entwicklungskonzeptes (ILEK) zusammen. In der vergangenen Förderperiode 2007-2013 konnten dadurch zahlreiche Projekte eine zusätzliche Förderung aus EU-Mitteln erhalten. Diese Arbeit wollen die Kommunen möglichst als LEADER-Region fortsetzen.

 

20.10.2014

Strategie-Werkstatt: Ideen für die künftige Entwicklung der Region Peiner Land gesucht

Region Peiner Land nimmt am LEADER-Wettbewerb teil

Region Peiner Land/Landkreis/Vechelde. Am Dienstag, den 21.10.14, findet von 17.00-20.00 Uhr im Bürgerzentrum in Vechelde (Hildesheimer Straße 5) eine Strategie-Werkstatt statt. Alle im Peiner Land engagierten Institutionen, Vereine und Verbände sind herzlich eingeladen, sich über den LEADER-Wettbewerb zu informieren und anschließend zusammen mit Verwaltung und Politik Ziele und Maßnahmen zu diskutieren. Mögliche Themen sind z.B. Naherholung, Tourismus, Kultur, Versorgung, Bildung, Dorfleben, Land- und Forstwirtschaft, Landschaft, Energie, Natur- und Klimaschutz.

Im Fokus der Veranstaltung stehen folgende Fragestellungen: Wie soll sich die Region Peiner Land entwickeln? Welche Maßnahmen und Projekte sollen künftig Priorität haben? Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben die Chance, ihre Vorstellungen hierzu einzubringen. Die Ergebnisse fließen in das Regionale Entwicklungskonzept (REK) ein, mit dem die Region am LEADER-Wettbewerb um 2,4 Mio. € Fördergelder teilnimmt.

Zur Region Peiner Land gehören die Stadt Peine und die Gemeinden Edemissen, Ilsede, Lahstedt, Lengede, Vechelde und Wendeburg. Gemeinsam mit Wirtschafts- und Sozialpartnern wollen sie die Herausforderungen der nächsten Jahre angehen, die Entwicklung der Region weiter vorantreiben und dabei eigene thematische Schwerpunkte setzen. Hierzu hat sich eine so genannte Lokale Aktionsgruppe (LAG) gebildet, die die weiteren Inhalte des Regionalen Entwicklungskonzepts ausarbeitet. Bis zum 10. Januar 2015 muss das Konzept beim Land Niedersachsen eingereicht werden. Die Ausarbeitung des Regionalen Entwicklungskonzepts wird vom Land Niedersachsen mit EU-Mitteln gefördert.

Um die Veranstaltung optimal vorbereiten zu können, bitten wir um Anmeldung bis zum 20. Oktober. Anmeldungen und Fragen nimmt Jochen Rienau per E-Mail unter rienau(at)koris-hannover(dot)de, per Fax unter 0511/590974-60 oder telefonisch unter 0511/590974-30 entgegen.

Hintergrundinformationen:
Seit 2007 arbeiten die Kommunen erfolgreich auf Grundlage eines Integrierten Ländlichen Entwicklungskonzeptes (ILEK) zusammen. In der vergangenen Förderperiode konnten zahlreiche Projekte aus EU-Mitteln eine zusätzliche Förderung erhalten. Weitere Informationen zur Region und dem LEADER-Wettbewerb finden Sie auf diesen Seiten.

 

 

21.07.2014

Region Peiner Land startet in den LEADER-Wettbewerb

Region bewirbt sich um 2,4 Mio. € Fördermittel

Region Peiner Land/Landkreis/Vechelde. Das Peiner Land bewirbt sich für die kommende EU-Förderperiode von 2014 bis 2020 als LEADER-Region. Hierzu erarbeitet die Region ein Regionales Entwicklungskonzept (REK), mit dem sie an einem landesweiten Wettbewerb teilnimmt. Die Auftaktveranstaltung für die Erstellung des Wettbewerbsbeitrages findet am 24.7.2014 um 18 Uhr im Veranstaltungsraum des Dornberg Carrees in Vechelde statt (Eingang Hildesheimer Straße 82-83). Verwaltung, Politik, Vereine, Verbände und Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen. Bringen Sie Ihre Ideen für die Entwicklung der Region ein.

Im Fokus der Veranstaltung stehen Informationen zum LEADER-Wettbewerb und der inhaltliche Einstieg in das Regionale Entwicklungskonzept. Zur Diskussion stehen Trends, Herausforderungen und die künftigen Handlungsfelder im Peiner Land. Wichtige Themen sind regionale Wirtschaftsentwicklung, demografische Entwicklung, Klima- und Umweltschutz, Reduzierung der Flächeninanspruchnahme sowie Maßnahmen zur Sicherung und Stärkung der öffentlichen Daseinsvorsorge. Bei erfolgreicher Teilnahme am LEADER-Wettbewerb stehen der Region für die nächsten sieben Jahre 2,4 Millionen Euro EU-Fördermittel für Projekte zur ländlichen Entwicklung zur Verfügung. Die Region muss das REK bis zum 10. Januar 2015 beim Land Niedersachsen einreichen.

Zur Region Peiner Land gehören die Stadt Peine und die Gemeinden Edemissen, Ilsede, Lahstedt, Lengede, Vechelde und Wendeburg. Sie wollen gemeinsam die Herausforderungen der nächsten Jahre angehen, die Entwicklung der Region weiter vorantreiben und dabei eigene thematische Schwerpunkte setzen. Diese Möglichkeiten bietet LEADER. LEADER steht dabei für "Liasion entre actions de développement de l'économie rurale" und bedeutet frei übersetzt "Sektor übergreifende Initiativen zur Entwicklung der ländlichen Gebiete". Ziel ist es, die Regionalentwicklung in ländlichen Gebieten auf Basis freiwilliger Kooperationen zu unterstützen. Die Ausarbeitung des Regionalen Entwicklungskonzepts wird vom Land Niedersachsen mit EU-Mitteln gefördert.

Mit der Ausarbeitung des Regionalen Entwicklungskonzepts wurde das Büro KoRiS – Kommunikative Stadt- und Regionalentwicklung aus Hannover beauftragt. Ihr Ansprechpartner für Fragen zum Wettbewerb und das REK Peiner Land ist Jochen Rienau, Tel. 0511/590974-30, rienau(at)koris-hannover(dot)de. Das Büro begleitet die Region bereits seit 2009 mit einem Regionalmanagement.

Hintergrundinformationen: 2007 haben die Kommunen gemeinsam ein Integriertes Ländliches Entwicklungskonzept (ILEK) erarbeitet. Es diente in der vergangenen Förderperiode als Grundlage für eine zusätzliche Förderung zahlreicher Projekte aus EU-Mitteln. Auf Basis des ILEK und weiterer vorhandener Planungen erfolgt nun die Ausarbeitung des Regionalen Entwicklungskonzeptes für die neue Förderperiode.

02.05.2010

Herzlich Willkommen!

Die sechs Gemeinden Edemissen, Ilsede, Lahstedt, Lengede, Vechelde und Wendeburg sowie die Stadt Peine mit ihren ländlich geprägten Ortsteilen haben sich 2008 zur ILEK-Region Peiner Land zusammengeschlossen. Gemeinsam wollen die Gemeinden die aktuellen und zukünftigen Herausforderungen annehmen und eine lebenswerte Region gestalten. Der Strukturwandel in der Landwirtschaft, die Zunahme der älteren Bevölkerung und neue Anforderungen im Bereich Naherholung und Tourismus sind nur einige Faktoren, die die Zukunft der Region bestimmen werden.

Um den Herausforderungen zu begegnen, haben wir gemeinsam mit vielen interessierten Akteuren 2008 ein Integriertes Ländliches Entwicklungskonzept – kurz ILEK – erarbeitet, um die Zusammenarbeit in der Region auszubauen und mit Akteuren aus dem Wirtschafts- und Sozialleben, Politik und Bürgerschaft zukunftsweisende Projekte auf den Weg zu bringen.

Auf den folgenden Seiten erfahren Sie alles wichtige über aktuelle Projekte, Hintergrundinformationen und an wen Sie sich bei Fragen oder Anregungen wenden können.

Die Lenkungsgruppe der ILEK-Region Peiner Land, hintere Reihe: Ralf Werner (Vechelde, Geschäftsstelle Regionalmanagement), Otto-Heinz Fründt (Ilsede), Bürgermeister Gerd Albrecht (Wendeburg), Bürgermeister Hartmut Marotz (Vechelde), Cord-Heinrich Helmke (Lengede), Jochen Rienau (Regionalmanager, KoRiS). Vordere Reihe: Bürgermeister Michael Kessler (Peine), Bürgermeister Klaus Grimm (Lahstedt), Bürgermeister Frank Bertram (Edemissen), Bürgermeister Hans-Hermann Baas (Lengede), Bürgermeister Wilfried Brandes (Ilsede), Dr. Lothar Liebermann (LGLN Braunschweig), Hans-Joachim Kloster (Lahstedt), Rainer Hoffmann (Edemissen). Nicht im Bild: Holger Broja (LGLN Braunschweig), Anja Conrad (LGLN Braunschweig), Jochem Glaß (Peine), Gabriele Helling (Vechelde), Jürgen Rengers (Ilsede), Hans-Jürgen Tarrey (Peine), Karolin Thieleking (Regionalmanagerin, KoRiS), Jürgen Wittig (Wendeburg). Stand: 21.11.2012